40 Jahre Innovation für Sicherheit und Brandschutz

Messe Essen

Auch im Jubiläumsjahr können sich Unternehmen auf der Weltleitmesse Security Essen vom 23. bis 26. September 2014 über aktuelle Trends in der Sicherheitstechnik informieren.

Seit 40 Jahren schon gilt die Security Essen als Leitmesse für Sicherheitstechnik. Doch ihr Thema ist topaktuell: Die Kriminalstatistik zeigt einen Anstieg der Schadenssumme bei Einbrüchen in Dienst-, Büro- und Fabrikationsgebäuden um 9,6 Prozent auf inzwischen 306 Millionen Euro im Jahr. 2013 meldeten Unternehmen mehr als 107.550 Einbrüche. Dem stehen nur 32.636 Fälle gegenüber, in denen Sicherheitsmaßnahmen Schlimmeres verhinderten.

VDMA Sicherheitssysteme ideeller Träger

Auch 2014 bietet die Security eine Plattform für die modernsten präventiven Maßnahmen zum Einbruchschutz. Die Neuerung zum Jubiläum: Seit diesem Jahr ist der VDMA-Fachverband Sicherheitssysteme ideeller Träger der Messe und mit eigenem Stand (Halle 12, Stand 301) neben allen namhaften internationalen Herstellern vertreten.

Mit 105 Ausstellern startete die Security Essen 1974 - in diesem Jahr werden weit mehr als 1000 Unternehmen aus rund 40 Nationen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Seit ihrer Premiere ist die Weltleitmesse für Sicherheits- und Brandschutztechnik der Schauplatz für Innovationen der Industrie. Auch in diesem Jahr werden vom 23. bis 26. September zahlreiche Unternehmen ihre neuesten Lösungen vor Fachpublikum präsentieren.

Die Security umfasst Themen wie mechanische, elektrische und digitale Sicherheitstechnik, baulichen und anlagetechnischen Brandschutz sowie Videoüberwachungsanlagen (CCTV) und Terrorprävention. Auch aktuelle Themen wie Technologien für den Kampf gegen Cyberattacken, Lauschangriffe und Wirtschaftsspionage werden vorgestellt.

Ähnliche Artikel