Vertrauen ist gut - Zertifizieren ist besser

European Certification Body GmbH

Zertifikate bieten Sicherheit für den Anwender. Nur das Produktzertifikat einer akkreditierten Zertifizierungsstelle nach ISO/IEC 17065 bietet die notwendige Funktionsgarantie für diesen sensiblen Anwendungsbereich.

Sicherheitstechnik bewegt sich immer in einem sensiblen Bereich und dient dem Schutz von materiellen und virtuellen Werten und Personen. Bei der Auswahl von Produkten und Systemen für die Gebäudesicherung, den Brandschutz und Wertschutz sollte von Seiten des Anwenders daher auf eine qualifizierte Prüfung und Zertifizierung der eingesetzten Sicherheitssysteme Wert gelegt werden. Nur das Produktzertifikat einer akkreditierten Zertifizierungsstelle nach ISO/IEC 17065 bietet die notwendige Funktionsgarantie für diesen sensiblen Anwendungsbereich.

Der Anwender muss sich darauf verlassen können, dass ein Sicherheitsprodukt verlässlich funktioniert - im Systemverbund und in seiner Einzelfunktion. Hierfür bedarf es geeigneter und anerkannter Prüfmethoden. Ausgangspunkt sind europäische und internationale Prüfnormen, die Verfahren der Produkt- und Systemprüfung beschreiben. Es sollte darauf geachtet werden, dass nur anerkannte, nach EN ISO/IEC 17025 akkreditierte prüflaboratorien für eine derartige prüfung herangezogen werden. Nur hier ist die fachliche Kompetenz und die notwendige Erfahrung durch vielfache Prüfungen sichergestellt.

Aufgrund von einer Prüfung, die lediglich bestätigt, dass der vorgestellte Prüfkörper die Bedingungen erfüllt, stellt die Zertifizierung sicher, dass die geprüften Sicherheitsmerkmale und Funktionen während des Produktlebenszyklus erhalten bleiben. Die Grundlage hierfür sind:

  • verpflichtendes Qualitätsmanagementsystem (ISO 9001) des Herstellers,
  • Evaluierung der Sicherheitsmerkmale auf Basis von Probenentnahmen beim Hersteller und im Handel,
  • regelmäßige Produktaudits - in der Regel jährlich,
  • definiertes Verfahren für die Anerkennung technischer Änderungen oder Funktionserweiterungen des Produktes.

Nur diese Aspekte stellen über die einmalige Prüfung hinaus eine gleichbleibende Qualität und Funktion der Produkte sicher. Dies wird in der Regel durch eine Kennzeichnung des Produktes mit einer Zertifizierungsmarke bestätigt.

Das Zertifikat schützt somit vor negativen Überraschungen im Schadensfall und wird von Seiten der Versicherungen in der Regel mit günstigeren Versicherungsprämien honoriert. Zudem bietet das Zertifikat bei Privatklagen im Schadensfall auch für den Anwender die Absicherung, den jeweils aktuellen Stand der Technik eingesetzt zu haben. Setzen sie deshalb nur auf anerkannte europäische Zertifikate.

 

Ähnliche Artikel